Das RSI-Syndrom

Die chronische Form der Sehnenscheidenentzündung nennt sich RSI-Syndrom. Computer Maus Im Sprachgebrauch wird häufig auch von Sekretärinnenkrankheit oder Mausarm- Syndrom gesprochen.
Mehr zum RSI-Syndrom

Unser Partner:

Symptome

Eine Sehnenscheidenentzündung spürt man meistens durch einen starken Druckschmerz im Bereich der Muskeln oder Sehnen. Dieser Schmerz äußert sich in sehr starken, ziehenden oder stechenden Schmerzen. Oft ist der Schmerz gekoppelt mit einer Rötung oder aber einer Überwärmung des Bereiches.

Bei einer Untersuchung ist oft eine typische Zone des Druckschmerzes ausmachbar, welche sich natürlich an den anatomischen Grenzen der Sehne ausrichtet. Ebenfalls ist der Schmerz bei der passiven Überstreckung spürbar, sowie bei der Anspannung des Muskels.

Die Smyptome sind oft garnicht so einfach auszumachen, da hier unterschieden muss ob es tatsächlich Schmerzen der Sehne sind, oder aber Schmerzen im Gelenk (Arthrose) oder Schmerzen am Sehnenansatz im Knochen. Sehnen, welche keine Sehnenscheide enthalten, können natürlich keine Sehnenscheidenentzündung haben, hier spricht man von einer Paratendintis. Dies kann zum Beispiel an der Achillessehne. auftreten.

Erfahren Sie mehr darüber wie eine Sehnescheide aufgebaut ist und welche Ursachen eine Sehnenscheidenentzündung haben kann.


Sie haben hilfreiche Informationen gefunden oder finden diese Seite gut?
Setzen Sie ein Lesezeichen in Ihrem Browser, verlinken Sie uns von Ihrer Website oder speichern Sie uns auf Ihrer bevorzugtem Social Bookmark Seite!